Vorwort

Kapitel 1  Vorbereitung

Kapitel 2  Zusammenbau Teil 1

Kapitel 3  Zusammenbau Teil 2

Kapitel 4  Elektrik

Kapitel 5  Zusammenbau Teil 3


2. Zusammenbau Teil 1

Parkettrollen an FR 1 mit M4x12 Schrauben und Sechskantmuttern befestigen.

KG Röhren haben sehr große Unterschiede im Durchmesser und sind ziemlich oft ovalförmig im Querschnitt. Diese Unterschiede werden mit Unterlegscheiben zwischen den Rollenböcken und FR 1 kompensiert. Evtl. nach den erstes Testen der Leichtgängigkeit müssen die Scheiben entfernt werden.

Teile FR 2 und FR 3 mittels M3 x 16 Senkkopfschrauben und Vierkantmuttern miteinander verschrauben.

Teile FR 1, FR 2, FR 3 und FR 4.1 ineinander einstecken und nach dem gleichen Prinzip mittels M3 x 16 Schrauben und Vierkantmuttern verschrauben.

Nun kann geprüft werden, wie leicht die Parkettrollen an der Rohrinnenwand rollen. Die Konstruktion soll sich mit einem spürbaren Widerstand unter leichtem Handdruck bis nach unten langsam senken. Man muss es unter unterschiedlichen Winkeln ausprobieren. Wenn man die optimale Position gefunden hat, wird sie am Rohr markiert. Wenn das Teil nur unter hohem Widerstand sich verschieben lässt und es kann keine optimale Position gefunden werden, sollen die Unterlegscheiben zwischen den Rollen und FR 1 Teilen entfernt werden.

In beide PP 1 Teile jeweils zwei M3 Sechskantmutter und eine M4 Vierkantmutter einpressen, ...

... , in die zuvor gebohrte Vierkantröhre einschieben und mit jeweils zwei M3 x 8 Schrauben befestigen.

In das rechte Rohr ein ca 1,5m Kabel mit vier Adern einziehen.

Alle FR 6 an die Vierkantröhre mittels zwei M4 x 8 Senkkopfschrauben pro Teil anschrauben.  

Beide Rechteckprofile in die zuvor gebaute Konstruktion einstecken und jeweils zwei M3 x 10 Schrauben befestigen.

Teile FR 4.2 mittig und FR 5 oben zwischen den Rechteckröhren auf entsprechende FR 1 Teilpaare setzen. Alle großen Löcher müssen sich übereinander befinden.

Alle Teile mit M3 x 16 Senkkopfschrauben und Vierkantmuttern befestigen.

Vorsetzung ist im Kapitel 3 Zusammenbau Teil 2


Kommentare: 2
  • #2

    Kessler Engineering (Freitag, 31 Mai 2019 21:59)

    Hallo,

    das sind DIN 912 Zylinderkopfschrauben. Sie können 12mm durch 16mm Schrauben ersetzen. In der Schraubenliste ist die Anzahl berücksichtigt.

    MfG

  • #1

    Albrecht (Freitag, 31 Mai 2019 15:26)

    Hallo,
    mir fällt gerade auf, dass unter Kapitel Vorbereitung/Schrauben keine M4x12 dabei sind.
    Um welchen Schraubentyp handelt es sich genau?
    Gruß

eure Gedanken oder Fragen